Entspannung durch Yoga, Frau im Yoga-Flow

Ein Yoga-Flow für Schwung im Darm

Stressphasen können nicht nur enorm kraftraubend sein, sondern schlagen schnell mal auf Verdauung und Gemüt. Mit diesem Yoga-Flow bekämpft ihr beides. Für einen gesünderen und entspannteren Alltag.

Dieser Artikel bietet dir:

  • Spaßige Yoga-Übungen zur Anregung der Verdauung
  • Entspannende Techniken zum Stressabbau
  • Einfach verständliche Anleitungen zu den Übungen

Der Alltag ist oft hektisch – Beruf, tägliche Besorgungen und andere anfallende Arbeiten fordern Energie.

Wem das auf Verdauung oder Gemüt schlägt, kann mit diesem Yoga-Flow zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Übungsabfolge nimmt den Stress und regt die Verdauung an. Probier es aus. 

Die Kobra

Leg dich flach auf den Bauch, dann die Handflächen neben den Schultern aufstellen und die Beine lang ausgestreckt nebeneinander. Mit der nächsten Ausatmung den Bauchnabel Richtung Wirbelsäule einziehen und mit der nächsten Einatmung den Kopf behutsam anheben.

Obacht: Nicht den Kopf in den Nacken legen, sondern in Verlängerung der Wirbelsäule halten. Die unteren Bauchorgane werden – auch wenn es nur eine minimale Bewegung ist – stimuliert und der Darm angeregt

Der Drehsitz

Komm nun in den Sitz. Das rechte Bein anwinkeln, sodass sich die rechte Fußverse vor der linken Gesäßhälfte befindet. Das linke Bein schwingst du über das rechte und stellst den Fuß auf. Dann umfasst das Bein mit der rechten Hand. Den linken Arm stellst du direkt hinter dem Rücken auf. Dein Blick geht über die linke Schulter nach hinten.

Ziehe das aufgestellte Bein mit jeder Ausatmung näher an den Körper heran, um den Platz dazwischen so gut es geht zu minimieren. Hierbei werden die Bauchorgane gedehnt und massiert. Nach ein paar tiefen Atemzügen wiederholst du die Übung mit der anderen Seite. 

Das Kind

Setze dich nun auf die Fersen, sodass sich die großen Zehen berühren. Jetzt den Oberkörper nach vorne legen, der Bauch liegt auf den Oberschenkeln, die Stirn berührt den Boden. Die Schulterblätter auseinander fallen lassen, Hände locker auf dem Boden ablegen und mindestens 30 Sekunden in dieser Position verweilen und entspannen.

Dabei wird die Wirbelsäule gestreckt, der Stress des Alltags vergessen und der Unterbauch gelockert.

 
X
Wir verwenden Cookies zum ordnungsgemäßen Betrieb der Website, zur Bereitstellung grundlegender Funktionalitäten und um unsere Webseiten auf bevorzugte Interessengebiete zuzuschneiden. Hierin liegt auch das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung im Sinne des Art. 6 Abs.1 S.1 lit. f DSGVO.
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und den Cookie-Informationen. Mit der Nutzung unserer Webseiten erklären Sie sich hiermit einverstanden.
SCHLIESSEN