Durchfall nach Eisprung; Frau mit Schwangerschaftstest

Durchfall nach Eisprung: Schwanger oder andere Ursache?

Unsere Inhalte sind pharmazeutisch und medizinisch geprüft.

Leidest du unter Durchfall kurz nach dem Eisprung und fragst dich, was mit dir los ist – und ob du vielleicht sogar schwanger bist? Hier erfährst du, wie Zyklus und Verdauung zusammenhängen und ob Durchfall ein Anzeichen für Schwangerschaft ist.

In diesem Ratgeber erfährst du

  • Was Durchfall nach dem Eisprung bedeutet
  • Welche Anzeichen typisch für eine Schwangerschaft sind
  • Was zu tun ist bei Durchfall nach dem Eisprung
  • Was zu tun ist, falls du denkst, du könntest schwanger sein

Welche Ursachen kann Durchfall nach dem Eisprung haben?

Frauen haben laut verschiedener Studien und Umfragen weitaus häufiger mit Verdauungsproblemen zu kämpfen als Männer. Die Gründe sind vielfältig: Stress und ungünstige Ernährungs- aber auch Verhaltensweisen können damit zu tun haben. So schämen sich noch immer viele Frauen, über Verdauungsprobleme zu sprechen oder unterdrücken in der Öffentlichkeit den Drang, auf die Toilette zu gehen – was zu Verstopfung führen kann. Ein weiterer wichtiger Grund für Verdauungs-Ungemach speziell bei Frauen ist der hormonelle Zyklus: Er beeinflusst nicht nur die Gebärmutter, sondern auch den Darm.

Direkt nach der Monatsblutung, die ja den Beginn eines Zyklus markiert, steigt das Hormon Östrogen stark an. Zwischen den Tagen 4 und 14 des Zyklus sorgt es unter anderem dafür, dass die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut wird, schließlich soll sich der Körper ja auf die mögliche Einnistung einer befruchteten Eizelle in der Mitte des Zyklus vorbereiten. Kurz vor dem Eisprung, der bei einer durchschnittlichen Zykluslänge von 28 Tagen am Tag 14 stattfindet, sinkt der Östrogenspiegel wieder ab. Ein sehr hoher Östrogenspiegel kann Wassereinlagerungen begünstigen und für vermehrte Darmbewegungen sorgen.

Manche Frauen leiden dann besonders unter Blähungen in der Mitte ihres Zyklus, in der ja der Eisprung stattfindet. Einige geraten sogar in größere Verdauungsturbulenzen: Durchfall um die Zeit des Eisprungs ist sicherlich kein sehr häufiges Phänomen, kann aber vorkommen. In der zweiten Hälfte des Zyklus - also nach dem Eisprung - ist eher das Gegenteil der Fall. Das Hormon Progesteron steigt an, was die Dickdarmpassage verlangsamen kann. Deshalb leiden in den Tagen 15 bis 28 des Zyklus Frauen häufiger unter Verstopfung.

Manche Frauen, die gerne schwanger werden möchten, beschäftigen sich intensiv mit den frühen Anzeichen einer Schwangerschaft – schließlich spüren manche Frauen ja schon kurz nach dem Eisprung, ob sie schwanger geworden sind. So findet sich Durchfall in manchen Auflistungen von Schwangerschaftsanzeichen im Internet und ist somit Teil einer Art „Schwangerschaftsmythologie“.

Tatsächlich gibt es dafür keine medizinischen Belege. Schwangerschaftshormone wie das Progesteron begünstigen eher das Gegenteil, sie sorgen für Verstopfung und einen trägen Darm. Wenn du also Durchfall nach dem Eisprung hast, so ist das kein typisches Anzeichen für eine Schwangerschaft. Aller Wahrscheinlichkeit nach hat der Durchfall klassische Ursachen wie eine Infektion mit Bakterien, Stress, eine Lebensmittelvergiftung oder ein Reizdarmsyndrom.

Durchfall nach Eisprung; SchwangerschaftstestEin Schwangerschaftstest zeigt dir ziemlich zuverlässig an, ob du schwanger bist oder nicht.

Was sind typische Schwangerschaftsanzeichen?

Wenn du dich also fragst, ob du vielleicht schwanger bist, so achte auf die typischen Schwangerschaftsanzeichen:

  • Ausbleiben der Regelblutung
  • Spannungsgefühl in den Brüsten
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Müdigkeit
  • Völlegefühl
  • Blähungen

Etwas seltener kommen vor:

  • Schwindel
  • Vermehrter Harndrang
  • Heißhunger
  • Verstärkte Pigmentierung (Verdunklung) der Brustwarzen und der Schamlippen

Ein weiterer aussagekräftiger Hinweis auf eine Schwangerschaft ist die Veränderung der Körpertemperatur. Manche Frauen messen täglich ihre Körpertemperatur und verhüten mit der sogenannten Temperaturmethode. Sie werden bei einer eingetretenen Schwangerschaft feststellen, dass die Körpertemperatur kurz vor der zu erwartenden Periode nicht absinkt wie erwartet, sondern konstant hoch bleibt.

Manchmal kann die erste Regelblutung nach einer Befruchtung trotz Schwangerschaft auftreten: Sie ist dann eher leicht und als Schmierblutung zu bezeichnen. Wenn du sicher wissen möchtest, ob du schwanger bist, kannst du einen Schwangerschaftstest machen – ihn bekommst du in der Drogerie oder Apotheke. Manche Frühtests können schon fünf Tage vor der zu erwartenden Regelblutung angewendet werden und ein Ergebnis liefern. Eine andere Methode, um sicher eine Schwangerschaft feststellen zu können, ist eine Ultraschalluntersuchung beim Frauenarzt.

Was tun bei Durchfall nach dem Eisprung?

Möglicherweise hat der Durchfall tatsächlich mit der hormonellen Veränderung rund um den Eisprung zu tun. Der hohe Östrogenspiegel bringt sozusagen den Darm etwas übermäßig auf Trab. Wahrscheinlicher aber sind die klassischen Ursachen für Durchfall:

  • Stress/psychische Belastung/Aufregung
  • Infektionen mit Bakterien, Viren oder anderen Krankheitserregern
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder -allergien
  • Reizdarmsyndrom

Akuter Durchfall, bei dem mehrmals täglich weicher oder flüssiger Stuhl ausgeschieden wird, ist meistens harmlos. Vor allem bei Erwachsenen genügt es in der Regel, den Verlust von Flüssigkeit und Salzen auszugleichen. Mit Tees, Heilerde und geriebenem Apfel kannst du deinem Darm helfen, sich wieder zu beruhigen.

Wenn dich häufiger Durchfälle oder Verdauungsprobleme belasten, fragst du dich sicher, wie du deinen Darm unterstützt oder ob du ihn sogar „sanieren“ kannst. Hier findest du Informationen dazu.

Wenn du andauernd unter schweren Durchfällen leidest, Bauchkrämpfe hast oder Blut im Stuhl entdeckst, solltest du zum Arzt gehen und die Beschwerden abklären lassen.

Durchfall nach Eisprung; Schale mit HeilerdeHeilerde kann den Darm beruhigen.

Fazit: Durchfall nach dem Eisprung – Schwanger oder andere Ursache?

Der weibliche Hormonhaushalt hat tatsächlich auch Einfluss auf den Darm und die Verdauung. Der erhöhte Östrogenspiegel gegen Mitte des Zyklus – also bis zum Eisprung ungefähr – kann vermehrte Darmbewegungen, Blähungen und manchmal sogar Durchfall verursachen. Ein typisches Anzeichen für eine Schwangerschaft ist Durchfall nach dem Eisprung nicht.

Anzeichen einer Schwangerschaft sind unter anderem Übelkeit, Müdigkeit und das Ausbleiben der Regelblutung. Wenn du dich fragst, ob du schwanger sein könntest, mache einen Schwangerschaftstest oder eine Ultraschalluntersuchung beim Frauenarzt.

Sehr wahrscheinlich hat Durchfall nach dem Eisprung typische Ursachen wie eine Infektion oder Stress – hier helfen Tees, geriebener Apfel oder das Trinken einer geeigneten Lösung aus der Apotheke.


Medizinisch geprüft durch
Dr. rer. nat. Dinah Murad
Dr. Dinah Murad fungiert als unabhängige medizinische Beraterin an der Schnittstelle von Wissenschaft und Marketing. Darmgesundheit ist für sie ein unterschätztes, aber überaus wichtiges Thema. Sie verantwortet die medizinische Prüfung aller Inhalte für unsere Leser.
Geschrieben von
Digestio Community Team 
Unser Digestio Community Team ist ein Netzwerk aus medizinischen RedakteurInnen, die unsere Inhalte durch wissenschaftlich fundierte Recherche sowie eigenen Erfahrungsberichten unterstützen.

Weiterlesen