Flohsamenschalen

Flohsamenschalen zum Abnehmen: Wirkung und Einnahme

Unsere Inhalte sind pharmazeutisch und medizinisch geprüft.

Flohsamenschalen sollen noch viel mehr bewirken als den Stuhlgang sanft zu regulieren. Oft werden sie als Diät-Wundermittel bezeichnet. Erfahre hier, ob das stimmt und wie gut Flohsamenschalen für die Gesundheit sein können. Wir geben Tipps, wie du Flohsamenschalen richtig dosierst und welche Wirkungen, aber auch Nebenwirkungen möglich sind.

In diesem Artikel erfährst du:

  •  Was Flohsamenschalen eigentlich sind und wie sie wirken
  • Welche Rolle Flohsamenschalen beim Abnehmen spielen können
  • Wie du Flohsamenschalen richtig anwendest

Was sind eigentlich Flohsamenschalen?

Auch wenn manche bei dem Namen Flohsamenschalen vielleicht zuerst etwas anderes vermuten: Flohsamenschalen haben mit Flöhen nichts zu tun. Flohsamenschalen sind der äußere Teil von Flohsamen, den kapselförmigen Samen der Flohsamenpflanze. Vermutlich wurden ihre Samen in Deutschland Flohsamen genannt, weil sie aus der reifen Fruchtkapsel richtig herausspringen – wie Flöhe, oder weil die Samen in etwa die gleiche Größe haben wie Flöhe.

Je nach Herkunftsland wird die Wegerichpflanze als Plantago ovata (Indien), Plantago afra oder Plantago psyllium bezeichnet. Die seit mehr als 1000 Jahren bekannte Heilpflanze wird heute vor allem in Indien und Pakistan angebaut.

Welche besonderen Eigenschaften haben Flohsamen?

Flohsamen, also der komplette Samen, und Flohsamenschalen, das ist die äußere Hülle der Samen, sind reich an Ballaststoffen.

Vor allem Flohsamenschalen zeichnen sich in diesem Zusammenhang aus, sie enthalten zu 85 Prozent Schleimstoffe und lösliche sowie unlösliche Ballaststoffe. Hintergrund: Es gibt lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Unlösliche können weniger Wasser binden als lösliche Ballaststoffe, die also viel besser quellen. Flohsamenschalen haben einen besonders hohen Quell-Index, das heißt, sie können sehr viel Flüssigkeit binden.

Um die enorme Quellfähigkeit zu verdeutlichen, kannst du einen kleinen Test machen. Gib einen Teelöffel von Flohsamenschalen in 250 Milliliter kaltes Wasser und verrühre alles. Beobachten im Verlauf von wenigen Minuten, wie die Schalen das Wasser richtig aufsaugen und dabei zu einer gelartigen Masse aufquellen, deren Volumen um ein Vielfaches größer ist als die trockenen Schalen.

Wegen dieser hohen Quellfähigkeit sättigen Flohsamenschalen nicht nur gut, sondern sind auch ein natürliches und mildes Abführmittel.
Doch auch bei Durchfall können sie den Stuhlgang regulieren.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile von Flohsamen?

Flohsamenschalen haben jedoch noch weitere positive Effekte auf die Gesundheit. So haben Studien gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme löslicher Ballaststoffe wie von Flohsamenschalen das Risiko für bestimmte Herzkrankheiten senkt.

Auch ungünstige Blutfettwerte wie zu viel Cholesterin, werden durch Flohsamen positiv beeinflusst, sowie das Diabetesrisiko leicht gesenkt, wie eine weitere Untersuchung darlegt.

Zusätzlich haben sich Flohsamen bei Reizdarm bewährt. In einer Studie nahmen Patienten, die unter einem Reizdarmsyndrom litten, drei Monate lang Flohsamen ein. Ihre Beschwerden – Darmkrämpfe, Schmerzen, abwechselnd Durchfall und Verstopfung nahmen um rund 90 Prozent ab.

Wie wirken Flohsamenschalen auf den Körper?

Die Ballaststoffe binden Wasser. Dadurch quellen sie stark auf. Das beginnt bereits im Magen. Das Wasser, das sonst den Magen und den Dünndarm sehr schnell passieren würde, verbleibt als länger, wodurch du du dich schneller und länger satt fühlst. Flohsamenschalen können also das Hungergefühl zumindest ein wenig senken.

Auch der Darminhalt nimmt durch die löslichen Ballaststoffe zu. Dieses größere Volumen reizt die Darmwände zu Dehnung, was wiederum den Weitertransport im Darm anregt. Oder ganz einfach: Die Verdauung wird etwas beschleunigt. Zu fester Stuhl wird weicher und lässt sich besser absetzen.

Zwei Holzschalen mit Flohsamen und FlohsamenschalennFlohsamen und Flohsamenschalen sind reich an Ballaststoffen.

Für diese Weichheit und Gleitfähigkeit sorgen auch die Schleimstoffe der Flohsamenschalen. In Verbindung mit Wasser quellen sie ebenfalls stark auf. Es bildet sich ein Gel, das sich wie ein Schutzfilm auf die Schleimhäute von Magen und Darm legt. Flohsamenschalen lassen sich deswegen durchaus mit einer Pflege für den Darm vergleichen. Die Schleimstoffe haben daneben als weiteren positiven Effekt, Schadstoffe zu binden.

Zusätzlich profitiert von Flohsamenschalen die Darmflora, also das Mikrobiom. Denn Flohsamenschalen verbessern die Zusammensetzung der Darmbakterien, fördern vor allem die Besiedelung mit guten Mikroben und damit die Immunkraft des gesamten Körpers. Vor allem bei Verstopfung ist die Balance zwischen günstigen und ungünstigen Darmbakterien gestört.

Hier können Flohsamen das Mikrobiom deutlich verbessern, wie Studien zeigen. Damit gehören Flohsamen und ihre Darreichungsformen als Flohsamenschalen und Pulver zu den sogenannten Präbiotika. Das sind Stoffe, die wichtig sind zur Ernährung der guten Bakterien im Verdauungstrakt.

Können Flohsamenschalen beim Abnehmen helfen?

Warum gelten Flohsamenschalen als Diät-Wundermittel und was ist dran?

 Flohsamenschalen, aber auch Flohsamen oder Flohsamenpulver werden häufig als Diät-Wundermittel angepriesen. Diese „Nebenwirkung“ der natürlichen Abführhilfe wird vor allem dem Sättigungseffekt zugeschrieben. Quellen die Ballaststoffe im Magen auf, dämpft das unser Hungergefühl.

Das ist das eine. Zusätzlich sollen Flohsamenschalen den Blutzuckerspiegel regulieren. Auf diese Weise werden weniger Heißhungerattacken erwartet, die jede Diät sonst zum Scheitern bringen können. Nicht zuletzt sind Flohsamenschalen zucker- und fast fettfrei, dabei auch kalorienarm. Eine Tagesdosis von rund 10 Gramm liefert nur knapp 20 Kalorien.

Alles in allem könnte es sich also durchaus um eine einfache Abnehmhilfe handeln, im Rahmen einer Flohsamenschalen-Diät.

Welche wissenschaftlichen Belege gibt es für eine Gewichtsreduktion durch Flohsamenschalen?

Verschiedene Studien haben sich mit diesem Thema beschäftigt. In einer dieser Untersuchungen durften übergewichtige Diabetiker täglich gut 10 Gramm Flohsamenschalen essen. Die 40 Probanden nahmen dabei rund drei Kilogramm ab. Ihr Taillenumfang reduzierte sich um knapp drei Zentimeter. Allerdings betrugen die Maße zu Beginn der Studie immerhin über 100 Zentimeter. Insgesamt dauerte dieser Test acht Wochen

In Hinblick auf das Übergewicht schnitten die Teilnehmer in einer anderen Untersuchung noch etwas schlechter ab: Die 200 Probanden nahmen täglich rund neun Gramm Flohsamen ein und verloren innerhalb von 16 Wochen gut vier Kilogramm.

Flohsamenschalen: Welche Wirkung kann ich realistischerweise erwarten?

Auf den ersten Blick erscheinen diese Ergebnisse zwar positiv. Denn die Studien zeigen, dass sich mehrere Kilogramm abnehmen lassen, wenn regelmäßig Flohsamenschalen eingenommen werden. Wer aber meint, mit Flohsamenschalen in wenigen Wochen sein Traumgewicht zu erreichen, irrt sich. Die Studien dauerten ja viele Wochen.

Als sichere Abnehmhilfe, um mal in einem Monat vier oder mehr Kilogramm Übergewicht abzubauen, scheinen sich Flohsamenschalen eher nicht zu eignen.

Flohsamenschalen zum Abnehmen: Frau misst ihren Bauchumfang mit einem Maßband.Können Flohsamenschalen wirklich beim Abnehmen helfen?

Allerdings kannst du damit deine Diät unterstützen. Denn häufig kommt die Verdauung ja nicht richtig in Schwung, wenn beim Abnehmen wenig gegessen wird. Der Darm hat dann einfach zu wenig Inhalt, um regelmäßig funktionieren zu können. Hier können Flohsamenschalen für das richtige Volumen des Darminhalts sorgen – ohne mit vielen zusätzliche Kalorien zu belasten.

Das Risiko einer Verstopfung, das bei einer Schlankheits-Diät erhöht sein kann, wird auf diese Weise ebenfalls gesenkt.                                                                 

Wo kann ich Flohsamenschalen kaufen?

Flohsamenschalen kannst du rezeptfrei in der Apotheke kaufen, aber auch zertifizierte Internetapotheken und Drogerien bieten eine große Auswahl an. Meist handelt es sich dabei um indische Flohsamenschalen. Es gibt sie als Offenware, also in Tüten und Dosen. Daneben enthalten aber auch viele Fertigarzneimittell Pulver oder Granulate aus Flohsamenschalen. Meist sind das Mittel zur Darmregulation oder zum Abführen

Wie achte ich auf eine ausreichende Qualität?

Wenn du Flohsamenschalen kaufst, lies bitte die Angaben über Inhaltsstoffe und weitere Produktinformationen genau. Die Flohsamenschalen sollten am besten aus kontrolliert-biologischen Anbau stammen. Siegel über zertifizierte und geprüfte Bioqualität sind dabei eine gute Orientierungshilfe. Selbstverständlich sollten die Produkte keine Zusatzstoffe enthalten.

Sinnvoll ist darüber hinaus, dass der Beutel oder das Tütchen wieder verschließbar ist. Bei vielen Produkten ist das leider nicht der Fall. Dann fülle die Flohsamenschalen nach Anbruch am besten in ein gut verschließbares Vorrats-Gefäß.

Wie verwende ich Flohsamenschalen richtig?

Flohsamenschalen und auch alle anderen Aufbereitungen von Flohsamen, entfalten nur dann ihre positive Wirkung, wenn sie mit reichlich Flüssigkeit eingenommen werden. Die löslichen Ballaststoffe brauchen sehr viel Flüssigkeit, um richtig aufzuquellen. Wird zu wenig davon zugeführt, können die Flohsamenschalen verklumpen. Dann können Flohsamen zu Verstopfung führen, also das Gegenteil bewirken.

Am einfachsten rührst du die Flohsamenschalen, aber auch Flohsamenpulver in ein kaltes Getränk. Das kann stilles Wasser oder einfach Leitungswasser sein, aber auch verdünnter Saft oder Tee. In warmer oder heißer Flüssigkeit quellen die Flohsamenschalen sehr rasch und das Trinken dieser stark angedickten Masse empfinden dann manche als eher unangenehm. Und noch ein Tipp: In Milch quellen Flohsamenschalen übrigens nicht so gut.

Wie dosiere ich Flohsamenschalen richtig?

Rund 10 Gramm Flohsamenschalen pro Tag ist die empfohlene Durchschnittsmenge. Das entspricht etwa zwei Teelöffeln Flohsamenschalen als Tagesdosis. Rühre einen Teelöffel in 250 Milliliter Flüssigkeit ein, lass das Ganze wenige Minuten vorquellen und trinke es dann. Im Anschluss ist es sinnvoll, nochmals ein oder zwei  Gläser Wasser zu trinken, damit die Flohsamenschalen ausreichend Flüssigkeit zum Quellen haben – nur so können sie auch wirken.

Wann sollte ich Flohsamenschalen einnehmen?

Teile die Tagesdosis am besten in zwei Portionen und nimm sie am besten vor oder während des Essens ein: Also beispielsweise morgens einen Teelöffel und abends den zweiten. Du kannst die Flohsamenschalen aber auch mittags und abends oder morgens und mittags einnehmen – wie du magst. Zwischen der Anwendung sollten jedoch einige Stunden liegen.

Achtung: Wer Medikamente einnimmt, sollte jedoch darauf achten, dass zwischen dieser Einnahme und der Anwendung von Flohsamenprodukten mindestens eine halbe, besser eine Stunde liegt. Denn die Schleimstoffe können die Resorption der Wirkstoffe aus dem Arzneimittel hemmen

Wie lange sollte ich sie einnehmen?

Die Wirkung setzt etwa ein bis drei Tage nach der ersten Anwendung ein. In der Regel sind Flohsamenschalen sehr gut verträglich, können deshalb dauerhaft eingenommen werden. Das bietet sich etwa für diejenigen an, die zu Verstopfung neigen und deshalb immer Probleme mit dem Stuhlgang haben. Wenn du im Rahmen einer Schlankheitsdiät Flohsamenschalen nutzen möchtest, sollten sie während der gesamten Dauer der Diät benutzt werden. 

Einen Gewöhnungseffekt gibt es bei Flohsamen übrigens nicht. Du musst also nicht immer mehr davon nehmen, um die gleiche leicht abführende Wirkung zu erzielen. 

Welche Rezepte mit Flohsamenschalen gibt es?

Flohsamenschalen lassen sich nicht nur in Wasser, Tee und Saftschorle einrühren. Auch ein sehr flüssiger Smothie eignet sich. Außerdem kannst du die Flohsamenschalen einfach morgens über dein Obst-Müsli streuen oder in Sauermilchprodukte wie Joghurt und Kefir einrühren.

Flohsamenschalen zum Abnehmen: Ein angeschnittenes Laib Brot und ein Glas MilchFlohsamen sind auch beim Brotbacken eine tolle Idee.

Bitte beachte bei Smoothie, Müsli, Joghurt und Kefir jedoch: Die Flohsamenschalen quellen stark auf. Daher solltest Du dein Müsli oder over-night-oats mit deutlich mehr Flüssigkeit als gewohnt anrühren. Andernfalls entsteht ein zäher, ungenießbarer Klumpen. Es gilt also auch hier: Die Flohsamenschalen brauchen Wasser.

Als Fausregel gilt: pro 10 g Flohsamenschalen mindestens 250 ml Wasser extra.  Flohsamenschalen kannst du übrigens auch prima beim Backen einsetzen. Gerade Biobäcker verwenden die gern als sogenanntes „Quellestück“. Zum einen wird so auf natürliche Weise der Ballaststoffanteil des Brots erhöht und man kann sehr viel mehr Feuchtigkeit in den Teig einarbeiten. Die Feuchtigkeit hält das Brot länger frisch und saftig!

Für Hobbybrotbäcker: Füge Deinem Lieblingsbrotrezept ein Extra an Frische und gesunden Ballaststoffen hinzu. Für ein Brotteig-Grundrezept, das 500 g Mehl enhält kannst du dir ein Quellstück ganz einfach selbst herstellen: 10 g Flohsamenschalen mit 250 ml warmem Wasser anrühren und ganz quellen lassen. Das Quellstück fügst du dem fertigen Brotteig zu. Danach das Brot wie gewohnt formen und backen.

Welche möglichen Nebenwirkungen können auftreten?

In der Regel sind Flohsamenschalen sehr gut verträglich. Mögliche Nebenwirkungen treten selten auf, das können dann Bauchschmerzen und Krämpfe sein, Blähungen oder Übelkeit.

Massive, akute allergische Reaktionen auf das Essen von Flohsamen sind eher Einzelfälle. Atembeschwerden, Juckreiz, Hautflecke und Schwellungen im Hals- und Kopfbereich sind die Alarmsignale und gelten als medizinischer Notfall.  

Flohsamenschalen zum Abnehmen – sinnvoll oder nicht?

Eins steht mal fest: Flohsamenschalen sind ideale Ballaststoffe, weil sie so eine extrem hohe Quellfähigkeit besitzen, dabei sehr gut verträglich sind und auch dauerhaft angewendet werden können – ohne Gewöhnungsrisiko. Wer also durch seine tägliche Ernährung zu wenig Ballaststoffe abbekommt, kann das mit Flohsamenschalen ausgleichen.

Beim Abnehmen können Flohsamen dafür sorgen, dass die Verdauung in Schwung bleibt, auch wenn weniger Nahrung zugeführt wird.

Das Gewicht deutlich reduzieren können Flohsamenschalen jedoch nicht. Zwar gibt es wissenschaftliche Belege, dass diese natürlichen „Ballaststoff-Bomben“ im Zusammenhang mit Herzrisiko, gefährlichen Blutfetten, aber auch Reizdarm einen positiven Effekt haben können. Doch ein Wundermittel zum Abnehmen sind Flohsamenschalen nicht.

Auch Schwarzkümmelöl wird oft als Abnehmhilfe gehandelt. Inwiefern das stimmt, kannst du hier erfahren.


Medizinisch geprüft durch
Dr. rer. nat. Dinah Murad
Dr. Dinah Murad fungiert als unabhängige medizinische Beraterin an der Schnittstelle von Wissenschaft und Marketing. Darmgesundheit ist für sie ein unterschätztes, aber überaus wichtiges Thema. Sie verantwortet die medizinische Prüfung aller Inhalte für unsere Leser.
Geschrieben von
Digestio Community Team 
Unser Digestio Community Team ist ein Netzwerk aus medizinischen RedakteurInnen, die unsere Inhalte durch wissenschaftlich fundierte Recherche sowie eigenen Erfahrungsberichten unterstützen.

Weiterlesen